Für die einen beginnt mit dem 1. Adventswochenende die Zeit der Weihnachtsvorbereitungen, für die anderen startet endlich die neue Saison. Die anderen sind wir - und so ging es am 26. / 27.11 in Haßfurt um die ersten Punkte der Champions Tour 2017.
Die Saison eröffnen durften direkt unsere Youngsters - und wie! Nachdem die Mannschaft letztes Jahr neu zusammengestellt wurde, konnte man dieses Jahr die volle Saisonvorbereitung nutzen, um zusammen zu trainieren und an diversen Stellschrauben zu drehen. Und so zeigten unsere Jüngsten, dass mit ihnen zu rechnen ist und sicherten sich den ersten Turniersieg des Jahres.
Unsere Damen belegten bereits zum 4. Mal in Folge (saisonübergreifend) den 3. Platz. Für die neu gestaltete Mannschaft ein gutes Ergebnis, das optimistisch stimmt für die kommenden Turniere.
Die Jugend musste sich ein weiteres Mal den Dauerrivalen aus Ahaus und Soest geschlagen geben und landete ebenfalls auf Platz 3. Wie immer war es denkbar knapp, doch die im Vergleich zum letzten Jahr um 3 Personen veränderte Mannschaft zeigte starke Leistungen, auf die sie stolz sein können. Nachdem der Frust über die engen Niederlagen dann verflogen war, war man dies letzendlich auch.
Bei Offen traten in Haßfurt 2 Bunnyhunters-Teams an. Während die 1. Mannschaft zur letzten Saison gleich geblieben ist, trat die 2. mit einigen personellen Veränderungen an. Nachdem man bei Offen erst am Samstagnachmittag mit den Spielen begonnen hatte, wurde an diesem Tag nur noch die Gruppenphase ausgespielt - sowohl die 1. als auch 2. beendeten diese auf Platz 2. Am Sonntagmorgen ging es dann direkt weiter mit den entscheidenden Partien. In dieser Phase merkte man dann auch die Umbaumaßnahmen in der 2. Mannschaft. Im entscheidenden Moment fehlte noch das letzte Stückchen Kommunikation und Konzentration - so landete man schließlich nur auf Platz 5. An und für sich ein gutes Ergebnis, das aber noch besser aufallen hätte können. Doch auch bei der 1. lief nicht alles rund. Schon in der Gruppenphase mit leichten Problemen, steigerte man sich zwar am Sonntag und schaffte es auch bis ins Finale gegen München, doch hier reichte es trotz der besten Leistung des Turniers nicht zu einem Sieg und daher nur zum 2. Platz. Aber die Mission "Titelverteidigung" wird dennoch weitergehen!