Das Triple war die letzten Wochen das sportliche Thema rund um München und Region. Das hatte zwar nichts mit den Bunnyhunters und Aquaball zu tun und doch sind wir diejenigen, die es nun feiern! Denn unsere Youngsters, Jugend und Offenen haben vom 3. Turnier der Champions Tour 2018 in Ahaus jeweils den 1. Platz mitgenommen. 

Den Youngsters konnte einmal mehr keiner das Wasser reichen. Wegen zweier kurzfristiger Ausfälle nur zu viert angereist (Felix, Stephan, Cassy, Lean) spielten sie trotzdem ihren souveränen Stiefel der ersten zwei Turniere. Die Titelverteidigung der deutschen Meisterschaft ist bei 8 Punkten Vorsprung damit nur noch Formsache.

Im letzten Turnier noch knapp geschlagen und auf Platz 2 verwiesen, war die Jugend (Sam, Sarah, Magnus, Raffi) heiß darauf sich zu revanchieren. Eine ungefährdete Vorrunde und ein Halbfinalspiel später standen sie dann erwartungsgemäß Ahaus im Finale gegenüber. Es war ein Aquaballkrimi wie aus dem Drehbuch. 15 Sekunden vor Schluss führten wir mit einem Tor, dann wurde unsere Torhüterin Sam aufgrund eines Fouls des Feldes verwiesen. Zu dritt wurde der Vorsprung verteidigt, die 2-Mann-Mauer blockte zwei Würfe und Ahaus war geschlagen. Damit geht man mit zwei Punkten Vorsprung in der Tourwertung ins heimische Schlussturnier.

Offen 1 (Sami, Vali, Tobi D., Tobi G., Andi, Matze) konnte bisher mit den Plätzen 5 und 4 in den ersten zwei Turnieren noch nicht zeigen sie konnten. Das änderte sich diesmal. Bereits in der Vorrunde wurden die gastgebenden AquaGuards mit einer bärenstarken Leistung bezwungen. Anschließend kämpfte die Mannschaft sich ins Finale, wo erneut die Heimmannschaft wartete. Und diesmal reichte die reguläre Spielzeit nicht aus, das Spiel musste im Sudden Death entschieden werden. Schon wieder ein Krimi und wieder hatte Dachau das glücklichere Ende für sich. Ein 1. Platz der, in der Tourwertung, den Sprung auf Platz 3 bedeutet, hinter den AquaGuards und Unna Marlins (diesmal 3.) die punktgleich mit 5 Punkten Vorsprung an der Spitze stehen. In den Kampf um die Meisterschaft können die Bunnyhunters nur noch rechnerisch eingreifen, aber im Titelkampf das entscheidende Zünglein an der Waage sein.
Offen 2 trat stark dezimiert an (Bettina, Sophie, Markus, Fonsi) und holte sich mit Magnus Verstärkung aus der Jugend. Leider konnte diesmal kein Stich gesetzt werden und es wurde am Ende der 9. Platz.

Auch die Damen standen mit Platz 3 erneut auf dem Podium. Gegen den späteren (überraschenden) Turniersieger Ahaus musste man sich aufgrund zu vieler eigener Fehler geschlagen geben. Auch gegen Soest reichte es diesmal nicht; ein Tor in der Schlusssekunde besiegelte die zweite Niederlage des Turniers. Soest, die entsprechend auf Platz 2 landeten, baut damit den Vorsprung auf Dachau auf 6 Punkte aus und kann somit schon fast mit der Meisterschaft planen. 

Am 09.06. geht es in Dachau beim finalen Turnier auf die Zielgerade.