Zwei Wochen nach Soest war in Werl schon Turnier zwei der Champions Tour 2018 angesetzt.
Die Youngsters, mit dem Sieg in Soest in die Tour gestartet, surften auch in Werl weiter auf der Erfolgswelle. Felix, Isabelle, Stephan, Lean, Cassy und Johannes zeigten, dass die Teamchemie stimmt und der Sieg in Soest kein Zufallsprodukt war. Es ist beeindruckend, wie gut das Team bereits aufeinander eingeschworen ist, obwohl es erst seit diesem Jahr zusammenspielt und noch dazu drei Abgänge aus der letztjährigen Meistermannschaft kompensieren muss. Am Ende standen sie nach 5 Spielen ungeschlagen erneut auf Platz 1 und konnten die Führung in der Tour dadurch ausbauen.  

Bereits in Soest war es bei den Damen ein spannender Dreikampf um die Plätze und in Werl wurde es noch nervenaufreibender. Die Bunnyhunters (Bettina, Sam, Sarah, Vroni, Magdalena, Sophie) starten ungefährdet mit zwei Siegen, bevor es gegen Werl ging. 7:10 Minuten lieferte man die Leistung der ersten zwei Spiele und hatte die Chance das Match zu entscheiden - und dann schlich sich der Fehlerteufel ein. Kurz vor Schluss kassierte man den entscheidenden Gegentreffer, der für die Niederlage sorgte. Nun war man gegen Soest 1 zum Siegen verdammt, um wenigstens die Chance auf Platz 2 zu wahren. Und diesmal hielt man über die komplette Spielzeit die Leistung auf höchstem Niveau und schaffte den 2:1 Sieg; die erste Niederlage der Soester Damenmannschaft seit Mai 2015! Am Ende wurde es erneut ein hervorragender 2. Platz vor Werl und hinter Soest. Soest gewann das entscheidende Spiel gegen Werl deutlich und sicherte sich trotz der einen Niederlage einmal mehr den Platz an der Sonne.

Unsere 2. Jugend (Christoph, Elias, Michelle, Basti, Ali) musste mit Magdalena ihre erfahrenste Spielerin für dieses Turnier an die 1. Mannschaft abtreten und trat damit mit den fünf jüngsten Jugendspielern an. Da man noch dazu die schwerere von beiden Gruppen erwischte, reichte es diesmal nicht zu einem Sieg. Dennoch sammelte man wertvolle Turniererfahrung und konnte das gemeinsame Spiel trainieren.
Unsere Jugend 1 (Sam, Sarah, Vroni, Magdalena, Magnus) hatte durchaus Losglück und bekam in der Gruppenphase die leichteren Gegner, belegte am Ende erwartungsgemäß Platz 1. Der Spielplan sah vor, dass direkt nach der Gruppe die Platzierungsspiele stattfanden, jeweils zwischen den zwei gleich platzierten der beiden Gruppen. Ahaus gewann die andere Gruppe, damit ging es im Spiel um Platz 1 wie schon in Soest gegen den stärksten Konkurrenten dieses Jahr. Die mannschaftliche, kämpferische und spielerische Leistung stimmten und so spielte man mit den körperlich überlegenen Ahausern auf einem Niveau. Der entscheidende Moment war dann auf Seiten der Aqua Guards, die mit 4:3 als Sieger aus dem Finale gingen und in der Tour damit ausglichen.

In der Offenen Klasse gab es drei Gruppen mit je vier Mannschaften, von denen je die ersten drei in die Finalgruppen mit den gleich platzieren der anderen Gruppen kamen und hier die Platzierungen ausspielten. Bunnyhunters 1 verspielte gegen Ahaus einen mehr als möglichen Sieg und wurde damit nur 2. der Gruppe und hatte damit nur noch die Aussicht auf Platz 4-6. Bunnys 2 wurden 3. der Gruppe und konnten noch auf Platz 7-9 landen. In den Finalgruppen zeigte die 1. Mannschaft, was man gegen Ahaus schon angedeutet hat. Es war eine sichtbare Verbesserung zum Soester Turnier zu sehen und Werl 1 (gegen die es in Soest noch zum Sudden Death kam) und Werl 2 wurden souverän geschlagen, womit der 4. Platz gesichert wurde. Die 2. Mannschaft schaffte leider nur einen Sieg im Sudden Death und musste sich mit Platz 9 begnügen.
Die Plätze 1-3 gingen nach hochklassigen Begegnungen an die Aqua Guards aus Ahaus, Unna Marlins (Sieger in Soest) und Soest 1.

Eine damit bisher mehr als spannende Tour geht am 1. Maiwochenende in Ahaus in Runde drei.