2013 haben die Bunnyhunters den Grundstein in Sachen Inklusion beim Aquaball gesetzt. Damals wurde mit der Johannes-Neuhäusler-Schule vom Franziskuswerk Schönbrunn ein gemeinsames Projekt gestartet, welches nicht nur bei den Teilnehmern sehr gut angekommen ist. Jetzt, gute 6 Jahre später, sind die Dachauer Aquaballer immer noch gerne in Sachen Inklusion aktiv.
Dies wurde am 27. Juni beim Sportfest der Johannes-Neuhäusler-Schule deutlich sichtbar, denn hier waren 32 Teilnehmer aus verschiedenen Jahrgangsstufen im heimischen Freibad im Aquaball-Fieber!
Während Abteilungsleiter Peter Demmelmayr, der wieder den Kontakt hergestellt hat, in seiner Rolle als Cheftrainer am Beckenrand aktiv war, unterstützten Patrick Frank, Sarah Hammami, Henning Knebel, Andreas Lutzenberger sowie Markus und Stefan Riedl die Teilnehmer im Wasser und gaben Hilfestellung bei den Trainingsübungen. Anschließend wurde das gelernte von der Theorie in die Praxis umgesetzt und man spielte ein kurzes Turnier. 

Egal, ob von der Schulleitung, den Lehrkräften oder den Teilnehmer - die Resonanz fiel durchgängig absolut positiv aus. So darf man davon ausgehen, dass es auch in Zukunft eine Zusammenarbeit mit dem Franziskuswerk und den Dachauer Bunnyhunters geben wird und im Hallen- oder Freibad wieder tieffliegende Aquabälle zu beobachten sind.

An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an alle, die bei dieser Aktion dabei waren und hierführ extra einen Tag Urlaub genommen haben!