21 Abteilungsmitglieder waren am 07. Februar im kleinen Theatersaal des ASV bei der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen anwesend. Jeweils einstimmig wurden Peter Demmelmayr als Abteilungsleiter, Ingmar Guse als stellvertretender Abteilungsleiter und Henning Knebel als Kassenchef wiedergewählt. Mark Schmidt trat aus persönlichen Gründen von seinem Amt als Pressesprecher zurück. Dieses Amt wurde von Johannes Zahn übernommen. Das Amt des Materialwarts wird auch weiterhin von Christian Eggert ausgeführt.
Als Spieler des Jahres wurde Sophie Keil ausgezeichnet.


Am 22. März waren die Dachauer Bunnyhunters wieder im Rahmen der Aktion saubere Stadt Dachau unterwegs und haben ihr übliches Gebiet (vom Hallenbad über den Schloßberg an der Amper bis nach Mitterndorf) einem "Frühjahrsputz" unterzogen. Schön war, dass in diesem Jahr mehr jüngere Teilnehmer dabei waren und auch das Sammelgebiet nicht mehr ganz so verdreckt war.

Das dritte Turnier der Champions-Tour 2014 wurde am 08. März in Werl veranstaltet. Hierbei konnten die Dachauer Teams nicht wirklich glänzen.
Den einzigen Platz auf dem Treppchen erreichte mit Platz 3 die Jugend (Tobias Giener, Sophie Keil, Samir und Sarah Hammami, Patrick Rupprecht und Nina Schremser). Die Mädels der Bunnyhunters (Bettina Döring, Sophie Keil, Sarah Hammami, Angelika Reuschel, Nina Schremser und Alina Silberbauer) blieben hinter den Erwartungen und verfehlten die Podestplätze mit Platz 4 knapp. Ebenfalls weit hinter den Erwartungen zeigten sich die beiden offenen Mannschaften. Die erste Garnitur der Bunnyhunters zeigte sich von keiner guten Seite und stand sich sehr oft sogar selbst im Weg. Matthias Gattinger, Jonas Hücherig, Korbinian Kaspar, Andreas Lutzenberger, Stefan Riedl und Johannes Zahn kamen nur auf einen mittelmässigen 7. Platz  und wurden von der eigenen Zweiten (Peter Demmelmayr, Bettina und Tobias Döring, Ingmar Guse, Angelika Reuschel und Alina Silberbauer), die auf Platz 4 kam in der Gesamtwertung überholt. Der jüngste Nachwuchs der Dachauer Bunnyhunters - Kevin Gleissner, Lea Meindlschmidt, Michelle Pfaller und Magdalena Sperl - hatte auch Probleme, zum Spiel zu finden


Es handelte sich um keinen Aprilscherz, als bei der Jahreshauptversammlung des Schwimmverein am 1. April Mark Schmidt und Peter Demmelmayr für ihre Verdienste um die Sportart Aquaball geehrt wurden. Mark Schmidt erhielt die Ehrennadel des BLSV in Bronze und Peter Demmelmayr bekam die silberne Ehrennadel des BLSV mit Kranz verliehen.


Zum ersten Mal wurde am 20. Dezember das Weihnachtsturnier der Bunnyhunters ausgetragen. Hierbei waren 37 Abteilungsmitglieder anwesend und es wurde in sechs verschiedenen Teams (bestehend jeweils aus Youngsters, Jugend, Damen und Offen) gegeneinander gespielt. Egal, welche Platzierung am Ende erreicht wurde, gewonnen hat Jeder ein Nikolaussackerl, das bei der anschließenden Siegerehrung von unserer Hauptorganisatorin Sophie übeereicht wurde.
Im Anschluß ging man noch gemeinsam zum Essen und lies den Abend gemütlich ausklingen.

Nur einen Tag später fand noch eine Aktivität für die Jüngeren statt. Im GADA gingen 13 Jugend- und Youngsters-Spieler/innen zum Bowlen. Dort wurde keineswegs eine ruhige Kugel geschoben, nur war es ausnahmsweise das Ziel, die Kugel zentral in der Mitte zu "versenken". Nach spannenden Spielen wurden alle Teilnehmer vom Youngsterstrainer (Fonsi) noch auf ein Eis eingeladen.

Uebersicht